Otterzentrum Hankensbüttel
Deutsche Fischotter Stiftung
PINK Planungsbüro
Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4
Bild 5
Bild 6

Details

Pflanzaktion in Bergfeld

60 Gehölze gepflanzt

Anfang des Jahres wurde im Rahmen des Aller-Projektes ein neuer Nebenarm an der Kleinen Aller in der Gemeinde Bergfeld angelegt, nun wurde die Naturschutzmaßnahme durch eine Gehölzpflanzung ergänzt.

Zusammen mit zehn freiwilligen Helfern der Jagdgenossenschaft Bergfeld wurden rund sechzig heimische und standortgerechte Bäume und Sträucher gepflanzt. Erlen, Eschen, Stiel-Eichen, Ulmen, Feld-Ahorn, Ebereschen und verschiedene Straucharten, wie z.B. Weißdorn, Waldhasel, Pfaffen­hütchen, Faulbaum, Holunder, Gemeiner Schneeball und Weidensträucher, wachsen nun am Südufer der Kleinen Aller. Besonders Erlen und Eschen auf der Böschung erfüllen viele wichtige Funktionen an den Fließgewässern, sie beschatten das Gewässer und sorgen für Sauerstoffanreicherung, sie schaffen neue Lebensräume im Uferbereich und im Bachlauf und sie sichern mit ihren Wurzeln das Ufer vor Abbrüchen. Die weiteren Gehölze wurden in die Fläche gepflanzt, um die Lebensraumvielfalt in der Aue zu erhöhen. Die Gehölzpflanzung erfolgte in Abstimmung mit den Eigentümern, den Behörden und dem Unterhaltungsverband.

Bei einer gemeinsamen Pflanzaktion
mit der Jagdgenossenschaft Bergfeld
wurden Bäume und Sträucher an der
Kleinen Aller gepflanzt.

„Wir freuen uns über die tatkräftige Unterstützung der Jägerschaft, mit der wir die stark ausgebaute Kleine Aller in Bergfeld ein kleines Stückchen naturnäher entwickeln konnten“, so Anke Willharms, Mitarbeiterin der Aktion Fischotterschutz.

Das „Aller-Projekt – Verbindung von Lebensräumen zur Erhöhung der biologischen Vielfalt“ ist ein Naturschutzprojekt der Aktion Fischotterschutz, das durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesumweltministeriums sowie durch die Volkswagen AG gefördert wird. Ziel des Projektes ist es, die biologische Vielfalt an den Auen der Aller und ihrer Neben­ge­wäs­ser nachhaltig zu steigern. Dafür werden bis 2018 Naturschutzmaßnahmen und begleitende Umwelt­bildungs­pro­gramme mit dem Aller-Mobil durchgeführt.

Sie wollen Otternachweise melden und alles zum Thema Fischotter in Europa erfahren?
Sie wollen "die etwas andere Art des Naturschutzes" fördern und zur "Otter-Familie" dazugehören? Nichts leichter als das.
Sie wollen als freiwilliger Mitarbeiter das OTTER-ZENTRUM unterstützen?
Werden Sie Mitglied beim Aktion Fischotterschutz e.V. und helfen Sie uns.