Otterzentrum Hankensbüttel
Deutsche Fischotter Stiftung
PINK Planungsbüro
Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4
Bild 5
Bild 6
Patenschaften

Patenschaften

Patenschaften für Tiere im OTTER-ZENTRUM Hankensbüttel

Warum eine Tier-Patenschaft?

Das OTTER-ZENTRUM Hankensbüttel wird getragen von der Aktion Fischotterschutz e.V., dieser gemeinnützige Verein erhält für den Betrieb des OTTER-ZENTRUMs keine institutionelle Förderung vom Staat, sondern muss ihn allein aus den Eintrittsgeldern finanzieren. Diese reichen jedoch angesichts des hohen Aufwandes nicht aus, der mit der etwas anderen Art der Tierhaltung verbunden ist, wie sie im OTTER-ZENTRUM praktiziert wird.

Dort hat nämlich das Wohlbefinden der Tiere absoluten Vorrang. Das äußert sich z.B. in folgenden Grundsätzen:

  • Die Gehege der Tiere sind außergewöhnlich groß und so naturnah gestaltet, dass sie den Tieren ermöglichen, ihre natürlichen Verhaltensweisen weitgehend zu entwickeln und zu erhalten

  • Unsere Tiere entscheiden selber, ob sie ihren Bau verlassen wollen oder nicht. Sie werden also nicht - wie in vielen Tiergärten leider noch immer üblich - ausgesperrt und so gezwungen, sich dem/der Besucher/in zu präsentieren

  • Wir entnehmen keine Tiere für Schauzwecke der freien Wildbahn

  • Für neu hinzukommende und kranke Tiere wird eine eigene Quarantänestation unterhalten, die deren optimale veterinärmedizinischen Beobachtung und Betreuung gewährleistet

  • Mit einem sehr hohen Personalaufwand wird das Verhalten unserer Tiere kontinuierlich beobachtet, damit eventuelle Haltungsmängel sofort erkannt und behoben werden können

  • Alle Tiere werden von einem erfahrenen Tierarzt betreut und jährlich geimpft

  • Die Tiere werden bis zu viermal täglich gefüttert, um ihrem natürlichen Nahrungserwerb gerecht zu werden

  • Dabei wird nur bestes Futter in einer der jeweiligen Tierart und Jahreszeit entsprechenden Zusammensetzung verwendet

Insgesamt ist der Personalaufwand, der im OTTER-ZENTRUM mit der Tierhaltung verbunden ist, mehr als viermal höher als in herkömmlichen Tiergärten. Und auch die Kosten der Fütterung und der veterinärmedizinischen Betreuung liegen deutlich über dem Durchschnitt.



Für die Tiere bedeutet dies eine wesentlich geringere Krankheitsrate und eine deutlich überdurchschnittliche Lebenserwartung. So zeigte z.B. eine Anfang der 80er Jahre durchgeführte Untersuchung der Aktion Fischotterschutz, dass die durchschnittliche Lebenserwartung eines Fischotters in den europäischen Tiergärten bei 2,5 Jahren lag. Im OTTER-ZENTRUM dagegen werden die Otter in aller Regel älter als 10 Jahre, was der "natürlichen" Lebenserwartung dieser Tierart entspricht.

Für die Aktion Fischotterschutz ist dieser hohe Aufwand mit erheblichen Kosten verbunden. Sie können nur über die Eintrittsgelder der Besucher und über Spenden abgedeckt werden. Im Gegensatz zu anderen Tiergärten spielen die Einnahmen aus Tierverkäufen keine Rolle. Die Aktion Fischotterschutz hat sich nämlich entschieden, die nachgezüchteten Otter - trotz ihres hohen Wertes von ca. € 1000,- pro Tier - nicht zu verkaufen, sondern ausgewählten Tiergärten allenfalls leihweise zur Verfügung zu stellen. Damit soll dem Handel mit einer so bedrohten Tierart Einhalt geboten werden.

Tierpatenschaften sollen also dazu beitragen, die hohen Kosten für die Haltung der Tiere im OTTER-ZENTRUM zu decken und diesen eine optimale Betreuung zu gewährleisten.

Die Rechte der Paten

Die Paten haben jederzeit - während der offiziellen Öffnungszeiten - freien Eintritt in das OTTER- ZENTRUM Hankensbüttel. Einmal jährlich haben sie - nach Absprache mit der Leitung des OTTER- ZENTRUMs - das Recht, an der Fütterung ihres Patentieres mitzuwirken. Dabei haben dann auch alle Begleitpersonen (z.B. Familienangehörige, Firmen-Mitarbeiter oder - Kunden) freien Eintritt ins OTTER- ZENTRUM.

Im Falle, dass sein Patentier Nachwuchs bekommt, wird der Pate an der Namenswahl der Jungtiere beteiligt. Dabei gilt jedoch die für das OTTER-ZENTRUM verbindliche Regelung, dass die Anfangsbuchstaben der Würfe in der Reihenfolge des Alphabets vergeben werden.

Jeder Pate erhält eine "Patenschafts-Urkunde" mit einem Foto seines Patentieres (z.B. für seine Geschäfträume) und wird über besondere Vorkommnisse informiert, die sein Patentier betreffen.

Private Paten werden, sofern sie es wünschen, mit ihrem Namen und ihrer Anschrift, Firmen-Paten mit ihrem Firmen-Logo in die "Paten-Galerie" im OTTER-ZENTRUM Hankensbüttel aufgenommen.

Die Pflichten der Paten

Eine Patenschaft gilt für mindestens 12 Monate und wird durch eine schriftliche Vereinbarung begründet.
Der Pate verpflichtet sich, den für das jeweilige Tier festgesetzten Patenschaftsbetrag zu zahlen. Dieses kann monatlich, viertel-, halb- oder einmal jährlich geschehen. Private Paten erhalten hierfür eine steuerlichen absetzbare Spendenbescheinigung; Firmen-Paten einen Rechnungsbeleg zur Geltendmachung von Betriebsausgaben.

Für welche Tiere kann eine Patenschaft übernommen werden?



Derzeit suchen noch folgende Tiere einen Paten:

Fischotter
Edgar
Fischotter
Kleiner Muck
Fischotter
Rhianna
Dachs
Friedbart
Baummarder
Sepp
Steinmarder
Cate
Steinmarder
William
Otterhund
Aragon
Iltis/Frettchen
Razzi
Iltis/Frettchen
Ursula
Iltis/Frettchen
Blacki
Hermelin
~ Name frei ~

Bei einigen Tieren ist, sofern sie noch jung sind, eine Namenswahl durch den Paten möglich.

Der monatliche Patenschafts-Beitrag für diese Tiere beträgt:

Fischotter
€ 130,-
Dachs
€ 120,-
Baummarder
€ 100,-
Steinmarder
€ 100,-
Otterhund
€ 100,-
Iltis / Frettchen
€ 50,-
Mink / Eur. Nerz
€ 50,-
Hermelin
€ 35,-

 

Kinderpatenschaften

Um auch Kindern die Möglichkeit zu eröffnen, eine Patenschaft zu übernehmen, haben wir unseren Otter "Kuno" zum Kinderpatenotter ernannt. Kinder können für einen Jahresbeitrag von € 25,00 Pate für Kuno werden, wobei sich eben mehrere Kinder diese Patenschaft teilen. Die Paten von Kuno erhalten eine Patenschaftsurkunde, eine Tagesfreikarte für sich und den jeweiligen Erziehungsberechtigten und werden über Kuno informiert. Mit ihrem Passfoto und ihrem Namen werden sie auf "Kunos" Patentafel aufgenommen.

Sie wollen gern Pate für eines der Tiere im OTTER-ZENTRUM Hankensbüttel werden?

Dann wenden Sie sich bitte an die:

Aktion Fischotterschutz e.V.

OTTER-ZENTRUM

29386 Hankensbüttel

Tel: 05832-9808-0

E-Mail: H.KRUEGER@OTTERZENTRUM.de

Sie wollen "die etwas andere Art des Naturschutzes" fördern und zur "Otter-Familie" dazugehören? Nichts leichter als das.
Sie wollen als freiwilliger Mitarbeiter das OTTER-ZENTRUM unterstützen?
Werden Sie Mitglied beim Aktion Fischotterschutz e.V. und helfen Sie uns.